Die Podcasts und Workshops aus dem #32c3-Sendezentrum sind natürlich nicht nur auf das Live-Erlebnis vor Ort oder im Stream beschränkt sondern finden zum zeit- und ortssouveränen Hören und Sehen auch ihre Wege in diverse Publikationskanäle. Wir geben Euch hier eine Übersicht, was wann wo veröffentlicht wird und wer das jeweils macht.

  • Das C3-Streaming-Team bietet einen Relive-Service an, über das ihr kurz nach Ende der Live-Übertragung eine noch ungeschnittene Version anschauen könnt.
  • Sobald die Videos durch das Post-Processing gegangen sind, veröffentlichen wir sie in unserem Video-Kanal.
  • Die Podcaster selbst bekommen ihre Audio-Dateien, um den Podcast in ihre Streams zu strömen und nach ihren Wünschen zu veröffentlichen.

Natürlich fassen wir nach dem #32c3 auch nochmal zusammen, was bei uns aufgezeichnet wurde. Lasst uns und den Podcaster*innen aber ein bisschen Zeit, um uns zu erholen :)

Das Sendezentrum materialisiert sich vom 27. bis zum 30. Dezember wieder beim Chaos Communication Congress. Dem #32c3, um gleich hashtag-genau zu sein. Natürlich wieder im heißgeliebten Garderobenfoyer 1*. Wir haben einiges vor und wollen Das Sendezentrum zu einem Andock-Ort für alle Podcastenden und Podcast-Begeisterten machen. Fühlt Euch eingeladen vorbei zu schauen, ins Gespräch zu kommen, da zu bleiben, zu helfen, zu produzieren oder einfach nur zum Zuhören. Nachfolgend ein paar Infos zu unserer Idee und unserem Programm für die nächsten Tage.

Das komprimierte Sendezentrum

Komprimiert unterwegs: Das zusammengeklappte Sendezentrum vor Verladung

Live-Podcasts

Auch in diesem Jahr möchte Euch das Sendezentrum mit Live-Podcasts beglücken. Auf der Bühne wie auch am Podcast-Tisch wird einiges an Programm geboten. Auf der Bühne zu hören UND zu sehen sein werden u.a. der Limonaden testende Genusscast, der Jahresrückblick mit dem Soziopod, der zum final Saufdown einladende anyca.st, das interaktive Rollenspiel Puerto Patida oder der Lila Podcast. Natürlich gibt es auch beliebte Qualitäts-Produktionen aus der Metaebene, dem WRINT-Univesum und Wir müssen reden – mit einem extra aus den USA angereisten Max.

Das Programm findet ihr im Sendezentrums-eigenen Frab – gleich hier. Auch in der 32c3-App (für iOS) sind die Podcasts dieses Mal gleich mit verzeichnet.

Die Stream-URLs, unter denen ihr das Programm verfolgen könnt, folgen. Noch vor der ersten Show, versprochen :) Live-Video wie auch Audio werden dieses Mal vom VOC präsentiert, die uns ganz fantastisch zur Seite stehen.

Volle Hütte beim 31c3

Volle Hütte beim 31c3

PodcastpatInnen, Workshops und das Sendegate

Neu ins Leben gerufen haben wir ein noch kleines aber wachsendes Programm für Podcast-Einger*innen. Ziel ist es, auf dem #32c3 bereits Anleitung und Antworten für Einsteiger*innen zu geben, aber auch den Startpunkt für langfristig wirkende Dokumentationen und Handreichungen zu setzen. Details dazu im Sendegate. Wenn ihr Lust habt, Euch mit Podcasting zu beschäftigen seid ihr hier gut aufgehoben und habt tolle Ansprechpartner*innen.

Zum Kennenlernen der Podcastpat*innen und als erste kleine Community-Runde gibt es an Tag 1 (Sonntag, 27.12.) um 16 Uhr einen “First Contact”, zu dem alle herzlich willkommen sind. Hier werden auch die weiteren Aktivitäten der Podcastpat*innen geplant. Als weiteres Community-Event ist zu später Stunde (ebenfalls Tag 1, ab 23.30 Uhr) eine Technikschau eingeplant: Jeder kann sein mitgebrachtes Equipment vorstellen und es an den weiteren Tagen idealerweise auch anderen zum Ausprobieren zur Verfügung stellen.

Als feste Workshop-Termine haben wir bereits “Ultraschall – der leichte Einstieg ins HighEnd Podcasting: Von 0 auf Profi in 45 Minuten” (Workshop ist für 60 Minuten angesetzt…) und “Unser Podcast soll schöner werden: Einführung in Podlove Templates” im Programm.

Erstmalig dürfen wir Jugend hackt bei uns begrüßen, die das Sendezentrum nutzen, um ihre Projekte vorzustellen. Außerdem wird es am so genannten Junghackertag einen Workshop “Podast-Experimente” geben, der sich speziell an Jungpodcaster*innen richtet. Wir sind sehr gespannt!

Helfen

Wir haben wieder viel Bedarf an Helfern. Noch nicht final klar ist (aus Gründen, nicht reinem Chaos), wie wir diesen organisieren und koordinieren werden. Ihr kommt zum #32c3 und seht das Sendezentrum als Eure Heimat oder wollt auf jeden Fall helfen? Tragt Euch im Sendegate ein, folgt dem Twitter-Account des Sendezentrums und schaut einfach vor Ort vorbei. Wir geben zeitnah durch, was Sache ist. Und wir sind über jeden froh, der uns unter die Arme greift.

Und so soll es aussehen:

* Eine tolle Idee – nicht nur um uns zu finden, sondern sich im doch recht großen CCH zu orientieren – ist die Indoor-Navigation: https://c3nav.de oder auf Twitter @c3nav.

Viel Arbeit, wenig Schlaf aber auch jede Menge Spaß liegen hinter uns: Das Sendezentrum auf dem 31C3 war gut ausgelastet, gut besucht – und hat damit aus unserer Sicht wunderbar funktioniert. Das letzte Live-Podcast-Video hat gestern den Publikationsprozess durchlaufen und ist in unserem YouTube-Kanal gelandet. Damit können wir den 31C3 für uns abschließen.

Unser Sendezentrum-Assembly war wieder im “Garderobenfoyer 1” des CCH angesiedelt. Dieses Mal jedoch in bestens sichtbarer und gut frequentierter Lage – das machte es bei manchen “Showgrößen” zwar etwas kuschlig. Durch die Präsenz wurden Neugierige aber auch auf Workshops oder unbekanntere Podcasts aufmerksam und machten einen Zwischenstopp bei uns.

Unser Dank gilt allen, die das Sendezentrum möglich gemacht haben: Allen Helferinnen (unsere Engel im Herzen) sowie den Podcasterinnen, die das Angebot genutzt und Folgen aufgenommen und publiziert haben. Dem 31C3-Orga-Team für den wunderbaren Platz und die Unterstützung. Dem VOC für Aufnahmen, Engagement und Geduld.

Output

Vergangene Sendezentren waren noch eng mit der Sondersendung verknüpft. Das sollte sich ändern und ein Ort entstehen, an dem nicht nur vielfältig produziert, sondern auch kommuniziert, entwickelt und geplant wird. Statt auf die täglichen Sondersendungen haben wir uns darum darauf konzentriert das Sendezentrum und das dort abgespult Gesamtprogramm zu optimieren. Dazu gehörten neben Bereichen zum Arbeiten an Podlove/Ultraschall auch Workshops, Community-Treffen des Sendegates und klassische Podcast-Produktionen am Podcaster-Tisch oder auf der Live-Bühne.

Die Übersicht findet ihr hier:

Unsere eigenen Sondersendungen in gewohnten und geplanten neuen Formaten haben zwar gelitten. Trotzdem haben wir zwei Episoden produziert. In Folge 12 laden sich Ralf und Claudia einige Assemblies auf die Bühne ein; Folge 13 ist ein kleiner Rückblick.

Ausblick

Das Sendezentrum war natürlich das beste Sendezentrum aller Zeiten. Aber nach dem Congress ist bekanntlich vor dem Congress… vor dem Camp… und so gilt: Kritik, Verbesserungsvorschläge und gerne auch ein bisschen Lob könnt ihr gerne im Sendegate abladen. Dazu haben wir den Thread “Fazit und Feedback” eingerichtet. Wir freuen uns auf Eure Rückmeldungen und werden sie bei den nächsten Planungen einbeziehen.

Der 30C3 steht kurz bevor – und damit auch Die Sondersendung plus das Sendezentrum drumrum. Vorzubereiten ist noch einiges. Die zwei wichtigsten Links vorab, weitere Erklärungen findet ihr im Text:

Themenvorschläge beisteuern
Werde Teil des Sendezentrums!

Themen, Themen, Themen

Schon vorab möchten wir gerne von Euch wissen, welche Themen Euch besonders in der Sondersendung interessieren würden. Dazu haben wir ein Formular vorbereitet, das den Vorschlag für uns etwas strukturiert. Auch wer nicht live vor Ort ist, kann so nach Möglichkeit zur Gestaltung der Sendung beitragen.

Natürlich könnt ihr uns auch per Kommentaren, Mails, Posts auf ADN, Twitter, etc. Themen vorschlagen. Mehr Beachtung findet ihr allerdings, wenn z.B. ein paar Stichworte schon klar machen, was das Spannende ist und wieso wir es unbedingt in unseren Sendeplan aufnehmen sollten.

Hier geht’s zum Formular: Themenvorschläge für die Sondersendung

Der Congress ist da, und dann? Ihr sitzt in einem spannenden Vortrag? Ihr habt jemanden getroffen, der Tolles zu erzählen hat? Ihr fragt Euch, wie die Spielecke organisiert ist? Das Formular zum Vorschlagen von Themen werden wir auch während des gesamten Congress geschaltet lassen.

Auch dann bitten wir um ein paar zusätzliche Angaben, die uns vorab helfen, die Redaktionsarbeit zu vereinfachen. Und am Ende ungefähr das raus zu holen, was ihr Euch vorgestellt hattet.

Auf zu den noch spannenderen Sachen. Wo machen wir das Ganze? Hier:

Die Podlove Assembly

„Mehr Raum für Podcasts!“ war irgendwann der Schlachtruf, als es auf der #rp13 im kleinen Podcast-Räumchen ein weeeenig stickig wurde. Beim Congress haben wir zwar nicht mehr mit Sommernebenwirkungen zu kämpfen. Mehr Platz haben wir trotzdem. Und zwar massig. Dank der Congress-Orga und überhaupt allen tollen Helfern, die das recht kurzfristig noch möglich gemacht haben.

Aber… macht Euch doch einfach selbst ein Bild.

Die Area ist aufgeteilt in drei Bereiche:

Einen Hackerspace – Hier entsteht der neuste heiße Shyce für Podlove.

Der Runde Tisch – Hier stellen wir ein Basic-Set für Podcaster zur Verfügung, an das ihr Euch setzen, eine SD-Karte einwerfen und mit der fertigen Aufnahme auf eben jener SD-Karte wieder von dannen ziehen könnt. Einzige Einschränkung: Bitte tragt Euch in den Plan ein; Als Slot steht Euch jeweils eine Stunde zur Verfügung.

Die Live-Stage: Hier findet nicht nur die Sondersendung statt, auch weitere Podcasts können hier perspektivisch vor Publikum statt finden. Lust? Dann schreibt uns, mit welcher Idee ihr hier die Massen begeistern möchtest. Ein par wenige Slots haben wir zur Verfügung.

Bitte meldet Euch für diese drei Bereiche (Podlove Hackerspace, runder Tisch und Live-Stage) hier an!

We! Want! You!

Und dann war da noch etwas: Wir brauchen Verstärkung. Du hast Lust, vor Ort mitzumachen? Dann freuen wir uns. Ob die ganze Zeit, einen Tag, nur ein paar Stunden oder einfach immer mal wieder – wir finden sicher Beschäftigung für Dich.

Aufgaben sind u.a.

  • Redaktion: Themenvorschläge sichten, recherchieren und aufarbeiten oder die Sendung nachbereiten und veröffentlichen.
  • Contacter: Kontakt zu Interviewpartnern herstellen und sie rechtzeitig zu uns auf die Bühne setzen.
  • Audio-Redaktion: Einspieler „sichten“, evtl. besprechen oder bearbeiten und bereit stellen.
  • Technische Idealisten: Für Podcast-Tisch und auch Bühne brauchen wir ein paar Leute, die sich idealerweise schon basal mit Audiotechnik auskennen. Ihr bekommt eine kleine Einweisung und steht anderen dann zur Unterstützung bereit.
  • Social-Media-Beistand: Irgendwer muss die ganzen Accounts ja betreuen. Wer also Lust hat, ein Auge auf Sendungsankündigungen, Anfragen während der Sendung etc. zu haben, findet hier seinen Spot.

Auch für die Mitarbeit haben wir ein kleines Formular vorbereitet. Bitte ausfüllen, abschicken – und einfach mitmachen.

Hier geht’s lang: Werde Teil des Sendezentrums auf dem 30C3!

Nach Möglichkeit werden wir einmal täglich ein kurzes Treffen veranstalten, Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben. WIr freuen uns, wenn ihr dabei seid.

Wir – Tim Pritlove, Ralf Stockmann und Claudia Krell – haben uns zusammen gerauft, um eine vollkommen unregelmäßige Revue des gepflegten Konferenz-Infotainments zu starten. Angefangen wird mit der re:publica 2013, in Insider-Kreisen auch als das große Podcaster-Klassentreffen gehandelt. So begibt es sich also, dass wir Euch vom 6. bis zum 8. Mai täglich von 17 bis 19 Uhr live aus dem Sendezentrum in der Station mit allerlei Themen zur diesjährigen re:publica 13 beschallen. Wir liefern dem Sendegebiet Interviews mit Speakern, Hintergründe zur Veranstaltung und natürlich alles, was sonst noch die re:publica bewegt – d.h. auch wir werden uns ein wenig überraschen lassen, was das Event 2013 dem illustren rp-Publikum zu bieten hat.

Das Sendezentrum. So haben wir den kleinen Raum im 1. Geschoss der Station genannt, den uns das rp13-Team dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Und das soll auch ein kleines Zentrum werden: als Ausgangspunkt für die Sondersendung selbst, für das Team* (Redaktion, Moderation, Außenreporter), als Zentrale des Kombinats für angewandte Radiotheorie**, als Platz um vorbei zu schauen, dabei zu sein und Fragen zu stellen.

Du bist HörerIn? Einige wenige Plätze zum Dabeisein und Zuhören haben wir direkt im Sendezentrum zu vergeben. Die sind natürlich exklusiv und ausschließlich den HörerInnen der Sondersendung vorbehalten. Wem auch sonst? 

Du hast darüber hinaus sogar noch Lust, unser Redaktionsteam zu unterstützen? Dann nichts wie los und über die Kommentare, Mails an die Beteiligten, Tweets, Posts, … Bereitschaft signalisieren. Wir freuen uns über jeden, der thematische Ideen beisteuern möchte, der Interviewpartner koordinieren will, der sich mit Recherchen beschäftigen möchte… Der Möglichkeiten sind viele – und wir möchten Sie Euch eröffnen, um Teil der Sondersendung zu sein. Brecht und so. Ihr wisst schon.

Du bist Podcasterin? Besuch uns im Sendezentrum! Warum? Na, weil…

…es dafür gleich mehrere gute Gründe gibt.

Vor allem zu Podlove könnt ihr hier Eure Fragen, Wünsche und Probleme vorbringen. Außerdem könnt ihr das Team von Die Shownotes kennen lernen  – und auch rund um sonstige Podcast-Fragen einiges los werden, was Euch bewegt. Antworten kriegt Ihr auch, ziemlich sicher sogar.

Außerdem haben wir Aufnahme-Technik vorbereitet (mehr später auf der Detailseite Das Sendezentrum nutzen), die Ihr für Euren ersten Podcast-Gehversuch genauso nutzen könnt wie für Eure eigene Gala zur und von der rp13. Achtung: SD-Karte nicht vergessen! Auf die nehmt Ihr nämlich direkt auf, nehmt sie wieder mit und könnt dann Eure Sendung bearbeiten, veröffentlichen, etc. Was müsst Ihr tun, um das Angebot nutzen zu können? Schreibt uns am besten FRÜHZEITIG per Twitter oder ADN an, damit wir die Zeitslots koordinieren und Euch dann auch vor Ort eine kleine Einweisung geben können.

Wir freuen uns auf das 3-Tages-Abenteur! Und jetzt: Band ab!

* Ebenso liebevoll getauft: Sendungsbereitschaft.
** Hier lang: Radiotheorie bei Wikipedia