Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Tim Pritlove
Metaebene Personal Media
Chodowieckistrasse 36
10405 Berlin

Kontakt:

Telefon: +49 30 868706480
Telefax: +49 30 80617958
E-Mail: tim@metaebene.me

Umsatzsteuer-ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE265139963

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Tim Pritlove

Quelle: Erstellt mit dem Impressum-Generator Einzelunternehmer von eRecht24.

Haftungsausschluss:

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden.
Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., 795
Folsom St., Suite 600, San Francisco, CA 94107, USA. Durch das Benutzen
von Twitter und der Funktion “Re-Tweet” werden die von Ihnen
besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen
Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine
Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch
Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der
Datenschutzerklärung von Twitter unter
http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den
Konto-Einstellungen unter
http://twitter.com/account/settings ändern.

Quellverweis: Datenschutzerklärung Twitter

3 Gedanken zu „Impressum

  1. Schade das es wieder keinen Video Podcast gibt. Man hätte können ruhig eine Kamera in eine Ecke stellen, und den Video Podcast auf iTunes, Youtube oder der Seite zu Verfügung stellen. Ich schaue gern auch Video Podcast nebenbei auf dem HDTV. Gib leider nur englisch sprachige.
    Ich frage mich warum generell beim Podcast aufzeichnen nicht auch eine Kamera mit läuft. Schade

    • Für deine anderen Podcast werde das auch gut. Zum Beispiel freakshow oder andere deiner Podcast. Ne Kamera in die Ecke stellen und Play drücken ist doch nicht schwer. Dann Audio spuren von den Mikrofons unter das Video legen fertig.
      Möchte gerne Video und Audio Podcast Genießen. Je nach Lust und Laune. Vielleicht fängt ja mal irgend jemand damit an. Dann machen es hoffentlich alle.
      Ist ja auch kein extra aufwand wenn man sowieso den Audio Podcast aufnimmt ne Kamera anzuschalten.
      Den Kongress jetzt mal ausgenommen, aber in der metaebene! Bitte. Danke

      • Hi, wir hatten im Vorfeld angedacht was mit Kameras zu machen, dann aber verworfen da es wieder eine zusätzliche Komplexität und Abhängigkeit reinbringt. Die Frage die ich mir konkret stelle dabei ist: was nimmt man denn eigentlich genau an Kamera?
        – meine DSLRs würden ein prima Bild machen, nehmen aber nur 10 Minuten am Stück auf.
        – iPhone & Co ist irgendwie suboptimal, schon allein wegen Aufstellung, Operating, Sicherung etc.
        – Eine gute USB-Chatkamera wäre eigentlich ausreichend, muss dann aber wieder an einem dezidierten Rechner hängen – den hätten wir schon mal nicht gehabt
        – Eine einigermaßen gute “echte” Videokamera liegt dann auch gleich bei 300€+, da investiere ich doch lieber in Audio-Hardwarew ^^

        Dazu kommt dann noch die Frage, wie man die Videospur seitens der Software integriert. iMovie hat sich hier die letzten Jahre komplett ins nie geschossen. Final Cut ist mir zu teuer. Mit Screenflow arbeite ichganz gerne, bedient sich wie das alte iMovie – ist aber eigentlich für was ganz anderes gedacht. Reaper kann glaube ich auch Video, aber was man dann wie rausrendert -keine Ahnung.

        Daher: eigentlich hätte ich schon Lust mich da mal reinzunerden, wäre aber sehr interessiert an bisherigen best-practice Verfahren um nicht bei 0 anzufangen. Davon abgesehen: für die Sondersendung wäre das vermutlich ganz hilfreich. Aber was für einen Ausschnitt zeigt man eigentlich? Drei/Vier Personen auf der Bühne? Langweilig, Dinge wie Mimik etc. kriegt man nur in Großaufnahmen. Totale mit Publikum? Schon eher, aber dann kann man die Bühne bestenfalls erahnen. Und wie sieht es mit Folien aus, also das was über dem Beamer lief? Schneidet man das dann mit rein? Wenn ja, wer investiert dafür Zeit?

        Also noch mal: ich könnte mir das vorstellen, aber dann muss da auch ein wenig Grund rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.