Mit dem Beginn des 31. Chaos Communication Congress am 27. Dezember 2014 zog auch Das Sendezentrum in das Congress Centrum Hamburg. Das Sendezentrum vereinte wieder verschiedene Funktionen: Entwicklerinnen und Interessierte rund um Podlove, Ultraschall und andere Podcast-nahe Projekte konnten sich in einem Hackspace ihrem Code widmen. Podcasterinnen konnten ihr Basislager hier aufbauen, sich zusammen setzen oder in Ruhe ihre nächste Sendung planen. Hörerinnen waren zum Reinschnuppern eingeladen. Podcasttisch und Bühne waren für die Produktion von – natürlich – Podcasts aber auch für Workshops gedacht.

Und so sah das Ganze in der Theorie aus:

Visualisierung des Sendezentrums

Showtime

Die Bühne war dieses Mal für Podcastaufnahmen wie auch Workshops vorgesehen. Workshops beschäftigten sich mit technischen als auch anderen Fragestellungen rund um das Podcasten. Für die Shows suchten wir Formate, die sich abseits ihres normalen Ablaufs an das Live-Publikum herantasteten und sich idealerweise mit dem 31C3-Umfeld beschäftigen sollten. Was wir hingegen gar nicht sehen wollten – und schon gar nicht hören -, waren Podcasts, die über Podcasts reden.

Das Konzept ging wunderbar auf, teils schon zu gut: Bis zu 20 Security-Engel mussten Das Sendezentrum abriegeln, um die Durchgangs- und Notfallwege frei zu halten.

Hinsetzen, Headset auf, Podcasten

Eine Nummer kleiner ging es am Podcasttisch zu. Ohne Live-Publikum, in geselliger Runde bis zu 8 Personen konnten sich Podcaster hier einfach niederlassen, auf Record drücken und loslegen. Im Hintergrund gab es gratis dazu: Die Live-Atmosphäre des #31C3 selbst und die unmittelbare Akustik-Nähe zur Bühne. In manchen Podcast-Episoden ist das sehr hübsch zu hören :)

Ergebnis

Die Ergebnis können sich sehen lassen, der Output des Sendezentrums bzw. der PodcasterInnen war enorm. 21 Podcasts, davon 11 auch als Video festgehalten, und 6 Workshops plus zwei umdokumentierte Community-Treffen zählen wir bis heute.

Und so ging es denn am 30. Dezember auch wieder brav nach Hause…