Beiträge

Wie in unserem letzten Blogposting beschrieben, suchen wir nach neuen Veranstaltungsorten für die SUBSCRIBE. Das betrifft zunächst Berlin, aber auch im Norden (Hamburg) und Süden (München) suchen wir nach Möglichkeiten. Unsere Podcasting-Tagung ist von einem kooperativen Charakter geprägt und versucht, allen Interessierten die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme zu geben. Dadurch sind einige Rahmenbedingungen definiert, die den Erfolgscharakter einer SUBSCRIBE ausmachen und an denen wird nur ungern rütteln. Dazu gehören:

  • Fassungsvermögen für 150+ Personen
    Die gesamte Infrastruktur – also nicht nur die Veranstaltungsräume an sich – sondern auch sanitäre Einrichtungen etc. müssen mindestens 150 Personen verkraften können. Die Räume sollten barrierefrei sein.
  • Großer Konferenzraum für 150+ Personen
    Das Vormittagsprogramm gestalten wir traditionell alle zusammen im Plenum, bevor es nachmittags in die einzelnen Workshops geht. Daher benötigen wir zwingend einen Raum mit Bühne, PA (Lautsprechersystem) und Beamer in den auch wirklich alle passen. Bonuspunkte, wenn im hinteren Bereich noch Tische für Assemblies aufgebaut werden können.
  • Mindestens drei Workshop-Räume für 30+ Personen
    Das Nachmittagsprogramm setzt sich hauptsächlich aus Workshops zusammen. Dafür werden mindestens drei Räume benötigt.
  • Großzügiger “Get Together”-Bereich
    Für die Gespräche zwischen und nach den Vorträgen und Workshops.
  • Möglichkeit, einen eigenen Catering-Service beauftragen zu dürfen
    Das Catering ist eine wichtige Komponente der SUBSCRIBE: Das gemeinsame Essen vom Frühstück über Mittag- bis hin zum Abendessen unterstreicht den Community-Charakter, fördert das Kennenlernen und beflügelt viele neue Projekte und Kooperationen. Wir haben – auch dank eures Feedbacks – relative klare Vorstellungen, wie unser Catering aussehen sollte. Also etwa jemand, der vegetarisch/vegane Angebote nicht nur als lästigen Zusatz, sondern als genussvolle Grundlage ansieht. Gleichzeitig müssen aber die Kosten so im Rahmen sein, dass die Ticketpreise nicht explodieren.
  • Stabiles Internet
    Ist sicher nicht ganz einfach zu definieren, aber ein hinreichend schnelles Gäste-Netzwerk ist ein guter Start. Für das HD-Videostreaming dank C3VOC benötigen wir aber auf jeden Fall auch eine stabile Standleitung.
  • Gute Erreichbarkeit
    Es muss nicht unbedingt innerhalb des Berliner S-Bahn Rings sein, sollte aber von dort aus per S-Bahn, U-Bahn oder Tram zumindest gut erreichbar sein. Da wir auch das Abendprogramm mittlerweile “on location” machen, muss die Location aber nicht neben einer Party-Meile liegen. Wenn der Ort “weit draußen” liegt, sollten in unmittelbarer Nähe zumindest günstige Übernachtungsmöglichkeiten zu finden sein.
  • Partner im Geiste
    Mit unseren bisherigen Kooperationspartnern – Wikimedia und Bayerischer Rundfunk – verband uns auch eine Grundeinstellung, wie mit Audio und freiem Wissen umzugehen ist. So einen Partner hätten wir gerne wieder.
  • Günstige oder keine Miete
    Die bisherigen Ticketpreise waren so kalkuliert, dass sie fast nur das Catering gegenfinanzierten. Die Locations selbst wurden uns kostenlos überlassen. Wenn sich an dieser Stellschraube etwas signifikant ändert, müssen wir die Preise entsprechend erhöhen – und damit den Charakter der Konferenz verändern. Das wollen wir gerne vermeiden.

Ihr seht: ganz so einfach ist es plötzlich nicht mehr, alle oder zumindest die meisten dieser Punkte mit einer Location abzudecken. Sachdienliche Hinweise nehmen wir gerne unter dieser E-Mail-Adresse entgegen:
team@das-sendezentrum.de

Wir hoffen auf Eure Unterstützung, Kreativität und Vitamin-B-Vernetzung!

Liebe Sender:innen und Empfänger:innen,

leider findet im Frühjahr 2018 keine SUBSCRIBE statt. Anders als im vergangenen Jahr, mangelte es uns diesmal nicht an organisatorischen Ressourcen: wir waren soweit startklar und hatten auch schon zwei erfolgsversprechende Begehungen einer guten Location in Berlin absolviert, auf die wir uns schon sehr gefreut hatten. Die finale Zusage stand (genauer: steht) jedoch so lange aus, dass wir zeitlich aus unserem Planungsfenster gelaufen sind.

Wir wollen aber gerade für die 10. Ausgabe der SUBSCRIBE nicht allzu viele Kompromisse eingehen – und schon gar nicht wollen wir die Programmzusammenstellung hetzen.

Darum planen wir nun für den Herbsttermin 2018. Auch dafür ist noch die Haupt-Herausforderung zu bewältigen: Die erprobten Räumlichkeiten des Bayerischen Rundfunks stehen nicht zur Verfügung. Wir suchen darum weiter nach einer Location für den Herbst – präferiert in Berlin, aber auch über Hamburg denken wir gerade nach. (Zu Köln schreiben wir zu einem anderen Zeitpunkt etwas…) Ob eine SUBSCRIBE 10 dann im Hebst auch stattfindet, hängt entscheidend davon ab, ob wir Räume finden oder nicht. 

Ihr alle könnt uns helfen: In der nächsten Freakshow startet Tim einen Aufruf und erklärt die von uns benötigten Rahmendaten. An der Erfolgsformel mit zentraler Location, gemeinsamen und getrennten Panels, gemütlichem Abendprogramm, leckerem Catering sowie bezahlbarem Preis für rund 150 Teilnehmende wollen wir nicht rütteln. Begleitend wird es zu unserem “Call for Location” ein ausführliches Blogposting geben.

Für diejenigen von Euch, die zur re:publica fahren: wir werden dort zwar kein Sendezentrum aufbauen, aber hier gibt es eine Sammlung mit Vorträgen, die zum Thema Podcasting angenommen wurden. Ferner wird es wieder das traditionelle Podcaster:innen-Dachterrassen-Treffen am zweiten rp-Tag (abends Eintritt frei) geben.

Wir sehen (und hören) uns!

Im Herbst steht endlich wieder eine Subscribe an: Das Sendezetrums-Team freut sich, Euch ALLE vom 27. – 29. Oktober 2017 in München zu sehen. Dort sind wir noch einmal zu Gast beim Bayerischen Rundfunk.

Das Datum ist bereits final. Auf der Konferenzseite findet ihr außerdem weitere Details. Über alles weitere – wie z.B. die Programmplanung – informieren wir Euch laufend hier und im Sendegate. Im Hintergrund werkeln wir außerdem noch an letzten Kalkulationen. Wie immer wollen wir die Ticketpreise möglichst Teilnehmer:innen-freundlich und auf reine Kostendeckung ausgerichtet gestalten. Sobald wir damit durch sind, gibt es sie selbstverständlich: die heiß ersehnten Tickets!

 

Der Clou: diese Aufnahme könnt ihr dann nach Hause mitnehmen, um sie als Target und Gold-Standard für eure eigenen Soundoptimierungen zu nutzen! Vorgesehen sind zwei kurze Aufnahmen: einmal eure Stimme “clean”, so dass ihr einen guten Benchmark für das eigene Mikro zu Hause erhaltet. Zum anderen eine optimiert Fassung mit Kompressor/Expander und EQ, die quasi dem BR-Gold-Standard entspricht und euch daheim bei der Optimierung eurer eigenen Filter helfen kann.

Damit das qualitativ befriedigend über die (Studio-)Bühne gehen kann, ist etwas Planung notwendig. Maximal 10 Personen können gleichzeitig in die Studios. Dort gibt es dann eine Stunde lang Zeit für eine Führung, Fragerunde sowie die eigentlichen Testaufnahmen.

Wir haben den Tontechniker den gesamten Samstagnachmittag gewinnen können. Es stehen daher 5 Slots zur Verfügung – macht also 50 Personen.

Bitte tragt Euch hier im Sendegate VERBINDLICH ein, welchen Slot ihr buchen möchtet. Wenn die 50 Plätze vergeben sind, ist leider wirklich Schluss. Das gibt’s nur einmal, das kommt nie wieder!