Zur Begleitung von Konferenzen, althergebrachten Veranstaltungen und neumodischen Events wollen wir ein Podcast-Format erschaffen, das Kommunikationsappart ist und möglichst viel auf Crowdsourcing setzt. Für den Start der Sondersendung zur #rp13 sind feste Moderatoren eingeplant. Mitmachen und Mitspieler sein kann aber jeder – und damit Teil der Sendebereitschaft sein. Auf ganz unterschiedlichen Wegen, mit großem oder kleinem Einsatz.

Für alles Folgende gilt grundsätzlich: Kontakt per Twitter oder ADN ist in den nächsten Tagen vor wie auch während der re:publica 2013 am schnellsten. Mails nehmen wir auch. Auf die Kommentare haben wir ohnehin ein Auge.

Fragen und Vorschläge

Ganz klassisch, ob Zuhause oder vor Ort in der Station: Fragen stellen kann jeder. Gerne genommen sind außerdem Ideen zu Themen am Rande des offiziellen Programms, mit denen wir uns beschäftigen sollen. Oder Vorschläge, mit wem wir unbedingt reden müssen – z.B. welchen Speaker wir einladen sollten, um ein interessantes Vortragsthema noch etwas genauer zu beleuchten.

Redaktion

In der Redaktion wird am 6., 7. und 8. Mai der Sendungsablauf geplant, recherchiert und nachbereitet. Wer hier an einem oder an allen Tagen mitmachen möchte, kann sich in diesen Bereichen einbringen. Fragen und Themenvorschläge auswerten, Speaker ansprechen und Inhalte für das Interview skizzieren, Anekdoten ausgraben, Shownotes schreiben. All das passiert hier und wir freuen uns über helfende Köpfe.

Aber keine Sorge: Regelmäßige TPS-Reports werden nicht erwartet.

Interview-Scout

Auch für die Absprache, das zeitige Abholen/Begleiten und das “Bespaßen” bis zum Interviewbeginn haben wir noch Spots zu vergeben. Wer sich für die oder den richtigen für so eine Aufgabe hält und gerne interessante Menschen kennen lernen möchte, kann uns Bescheid geben.

Soundbeiträge

Auch Einspieler zu bestimmten Themen sollen in der Sendung zum Einsatz kommen. Unsere Außenreporter bekommen Themenvorschläge und Zeitvorgaben von uns, die Umsetzung obliegt ihnen. Für Soundbeiträge gilt außerdem die tägliche Deadline 16 Uhr. Die Slots hierfür sind enger begrenzt, eine zeitige Interessenbekundung ist also angebracht. Ihr könnt zur “Bewerbung” auch gerne einen Verweis auf Euren Podcast / Euer Soundprojekt mitbringen (erhöht die Chancen zur Teilnahme signifikant) und einen eigenen Themenvorschlag. Vielleicht haut uns das schon so aus den Socken, dass wir Euch gleich die ganze Sendung geben.

7001673286_b285f600c3_z